Samstag, 25. November 2017

Gewürzkugeln

Ein Mürbegebäck, das nach Weihnachten schmeckt

Einfach und lecker

Gewürzkugeln









Zutaten:
(ca. 60-70 Stück)

200 g Mehl
125 g gemahlene Haselnüsse
200 g weiche Butter
3 Eigelbe
100 g Puderzucker
1TL Backpulver

1-2 TL Lebkuchengewürz
30 g Kakaopulver

Schokoladenglasur
gehackte Pistazien






Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten und für ca 2 Stunden kalt stellen




Gleichgroße Kugeln formen und auf  Backpapier setzen.





Die Kugeln nicht zu groß machen,
denn die Plätzchen gehen noch ein bisschen beim Backen auf




bei 170 °C ca 12 Minuten backen.




Bei Schokoladigen Teigen muss man die Plätzchen immer beobachten, denn
man merkt ja durch die braune Farbe den Bräunungsgrad nicht und
dann kann es passieren das die Plätzchen hart und trocken werden.





Die Plätzchen abkühlen lassen.
Schokolade in ein Gefäß geben und im Wasserbad schmelzen.





Nun die Kuppel des Plätzchens in die Schokolade tauchen
und abtropfen lassen







Dann Kopfüber in die Pistazien stecken




wieder auf ein Blech legen und die Schokolade erhärten lassen.





Die Plätzchen kühl in einer Dose aufbewahren





Diese Sorte gehört auch mit zu meinen Lieblingssorten,
sie enthalten alles was zu Weihnachten gehört:
Nüsse, Schokolade, Weihnachtsgewürze....
















Sonntag, 19. November 2017

Rudolf mit der roten Nase


Aus Butterplätzchen Teig lässt sich viel machen, 
jedes Jahr probiere ich neue Varianten damit.
Letztes Jahr hatte ich meine Ausstechformen durchforstet und
da kam mir die Idee von

Rudolf mit der roten Nase


Plätzchen.





Zutaten für ca. 50-60 Plätzchen

500 g Mehl
300 g Butter
250 g Zucker
Vanillezucker oder Orangen/Zitronen Abrieb
2 Eier 
1 Pr. Salz

Ebenso:
1-2 EL Kakao
Rote Lebensmittelfarbe
Mehl für die Arbeitsfläche

Später:
1 EL Puderzucker 
ein Tropfen schwarze Lebensmittelfarbe
(wer keine hat nimmt etwas Kakao)
und ein paar Tropfen Wasser


weiteres Zubehör: 
1 runden Ausstecher (der größer ist als der Kopf)
1 Elch/Hirschkopf Ausstecher
und 1 Strohalm


Alle Zutaten außer Farbe und Kakao zu einem Teig verkneten.
Dann den Teig halbieren und davon eine kleine Kugel zusätzlich wegnehmen.
Nun zur einen Hälfte den Kakao unterkneten und auch etwas 
rote Lebensmittelfarbe in die kleine Kugel verarbeiten.
(ich empfehle Handschuhe zu tragen)
Wer möchte kann in den dunklen Teig noch Zimt
mit hineingeben.


Den Teig nun mindestens 1 Stunde kalt stellen.



Nun den hellen und braunen Teig ausrollen 
(der rote Teig kann noch im Kühlschrank bleiben)
und zuerst grob verteilt auf dem Teig die Köpfe ausstechen.


Dann die Köpfe im Teig wechseln und in die 
jeweils andere Farbe stecken.
(kleine Lücken sind nicht schlimm, 
die meisten drücken sich durch die runde Form 
wieder zusammen)
Nun mit dem runden Ausstecher die Kreise 
drumherum ausstechen.



Auf ein Backblech legen und mit einem 
Strohalm Löcher ausstechen.
(Tipp: am besten mit einer Tortenschaufel die Plätzchen 
umsetzen, da die Köpfe noch locker in dem Kreis sitzen
und sonst herunterfallen können,
das ist aber kein Problem, denn beim Backen "klebt" sich der
Teig noch fest)


Aus dem roten Teig kleine Kugeln formen und in die 
Nasenlöcher stecken und leicht zur Nase formen.


Bei 160-170 ° C "langsam" backen,
damit der Teig recht hell bleibt.
Sobald er anfängt an den Rändern 
goldbraun zu werden , herausholen.


Beim Backen schließen sich die vorhandenen Lücken.
Plätzchen erkalten lassen.


Nun aus Puderzucker, der schwarzen Farbe und
den paar Tropfen Wasser einen nicht zu dünnen
Zuckerguss rühren und mit einem feinen 
Pinsel die Augen auftupfen.


Trocknen lassen und fertig ist
Rudolf mit der roten Nase.......











Schoko-Nuss-Spritzgebäck

Zeit für Weihnachtsplätzchen 

Schoko-Nuss-Spritzgebäck


                                                      Eine Variante für den Fleischwolf....
                                     bei Spritzgebäck mit dem Fleischwolf hilft mir mein Mann 
                                    immer dabei. Wenn er den Teig dreht und wieder nachfüllt, 
                                                         ist man ratz-fatz fertig damit.



Zutaten:
für ca 100 Stück

700 g Mehl
300 g gemahlene Haselnüsse
500 g Butter
350 g Zucker
3 Eier
2 - 3 EL Kakao

Weiße Schokoladenglasur
Schokoblättchen


Den Teig verkneten und 
mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Durch den Fleischwolf mit Spritzgebäckaufsatz drehen
und Kringel formen.

Bei 180 C° Umluft ca 10 Minuten backen.
mit Glasur bestreichen und Schokoblättchen darauf geben.




Sonntag, 14. Mai 2017

Rhabarberkuchen vom Blech

Ich bin ja eigentlich kein großer Fan von Rhabarber,
(wir kommen uns Jahr für Jahr aber immer ein Stückchen näher....)
aber dieser Kuchen vom Blech gehört zu seiner besten Überzeugungsarbeit.

Er ist schnell gemacht und kann auch gut zu einer Feier mitgebracht werden.



Zutaten:

1200 g Rhabarber
450 g Mehl
1 P. Backpulver
250 g Zucker
1 P. Vanillezucker
400 ml Sahne
(mit Rama Cremefine geht es auch)
5 Eigelb 
3 Eier

Baiser:

5 Eiweiß (der Eier vom Teig)
250 g Zucker
1 P. Vanillezucker


Backofen auf 180 °C (Ober/Unterhitze) vorheizen
Den Rhabarber waschen und in etwa 5-7 cm lange Stücke schneiden.
(er braucht nicht abgezogen werden)
Für den Teig die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. 
Das Mehl und die Sahne hinzufügen und zu einem cremigen 
Teig rühren.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech verstreichen und den Rhabarer
darauf verteilen.
Im Backofen ca 20 Minuten backen.
In der Zwischenzeit das Eiweiß steif schlagen bis es "Schnittfest" ist.
Nun den Zucker unter weiterem Schlagen, einrieseln lassen. Kuchen aus dem Ofen herausholen und
den Baiser auf dem Kuchen verteilen. Weitere 15 Minuten fertig backen.


Den Kuchen abkühlen lassen und beim Servieren mit Puderzucker
bestäuben.
Guten Appetit



Montag, 1. Mai 2017

Spargel mit Lammhüfte

Wie heißt es so schön:
...alles Neu macht der Mai...

Naja neu mach ich den Blog jetzt nicht, aber ich habe endlich wieder Zeit etwas zu bloggen.

Jetzt im Frühling kann man wieder regionales Obst und Gemüse kaufen und
dazu habe ich noch das Glück direkt im Ort Spargel und Erdbeer Bauern zu haben,
(Meine eigenen Erdbeeren brauchen noch ein bisschen bis sie reif sind)

Nun war ja heute Feiertag und ich kam dazu mal wieder ausgiebiger zu kochen.

Ein kleines 3 Gang Menü mit Bärlauch, Spargel und Erdbeeren.

Tomatensuppe mit Bärlauch
Gebratene Lammhüfte mit Spargel-Pilz-Tomaten Gemüse            und Bärlauch
Erdbeeren mit Johghurt-Sahne-Mousse und Erdbeerminze




Tomatensuppe mit Bärlauch



Für die Tomatensuppe habe ich eine Zwiebel in Olivenöl angebraten und dann Tomaten die ich noch im Kühlschrank hatte dazugegeben und ausgekocht und durchgesiebt. Dann habe ich ein Glas selbstgekochte passierte Tomaten vom letzen Sommer und etwas Gemüsebrühpulver eingerührt. Zum Schluss mit Sahne und Bärlauch aufpürieren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.


Lammhüfte mit Spargelgemüse
und Bärlauch


Für 2 Personen:

2 Lammhüften
500 g Spargel
Ein paar Pilze und Tomaten (Cocktail oder Dattel)
3-4 Stangen Frühlingszwiebeln
eine kleine Zwiebel
Bärlauch
Parmesan am Stück
Pfeffer, Salz

Spargel schälen, in Stücke schneiden und separat in etwas Gemüsebrühe bissfest kochen.
Zwiebel anbraten, halbierte Pilze dazugeben 2-3 Minuten weiter braten.

Zur gleichen Zeit die gewürzte Lammhüfte separat von beiden Seiten
anbraten, 50 ml Wasser dazugeben, Deckel auf die Pfanne geben und
die Temperatur auf niedrigste Stufe stellen.

Nun die in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln zu den Pilzen geben und
weitere 2 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss die halbierten Tomaten und
den Spargel dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Temperatur
abschalten. Noch den kleingehackten Bärlauch unterheben. Nicht mehr stark
umrühren da sonst die Tomaten matschig werden.
Lammhüfte in Scheiben schneiden und mit Parmesanhobeln anrichten.




Joghurt-Sahne Mousse mit Erdbeeren
und Erdbeerminze



Endlich wieder regionale Erdbeeren
(ich verkneife mir jeglichen "Winterverkauf" da der saisonale Geschmack einfach
um ein vielfaches besser ist)

150 ml Sahne
mit 1 Pck. Vanillezucker aufschlagen und
Naturjoghurt mit Zucker (nach Belieben) verrühren
1. Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Erdbeeren kleinschneiden, 1 EL Zucker und ein paar
Spritzer Zitronensaft unterrühren und eine Stunde ziehen lassen.

Erdbeeren auf einen Teller legen und mit dem Esslöffel 2
Nocken formen und auf die Erdbeeren geben
Falls Erdbeerminze vorhanden ist, diese kleinschneiden und
zum darüberstreuen verwenden.